Vorlesewettbewerb der 6. Klasse

 

Am 22. November fand der schulinterne Vorlesewettbewerb der 6. Klasse statt. Das Publikum – die Klassen 5 und 6 – lauschte gespannt den Ausführungen der 4 Bewerber:

Als Siegerin ging Nika Lukic hervor, die aus dem Klassiker „Hanni und Nanni geben nicht auf“ vorlas. Sie darf nun am Kreisentscheid unsere Schule vertreten. Dazu wünschen wir ihr viel Glück! Allerdings hat sie ein Heimspiel, denn der Wettbewerb wird in diesem Jahr in Ettringen ausgetragen.

Albert, der erst seit zwei Jahren in Deutschland lebt, erhielt einen Sonder-preis für seine guten Vorleseleistungen.

 

Autorenlesungen

für unsere Schülerinnen und Schüler

 

„Lesen ist ein großes Wunder. Was hast du vor dir, wenn du ein Buch aufschlägst? Kleine, schwarze Zeichen auf hellem Grunde. Du siehst sie an, und sie verwandeln sich in klingende Worte, die erzählen, schildern, belehren.“

                                            Marie von Ebner-Eschenbach (1830 – 1916)

Das Lesen ist als elementare und bedeutendste Kulturtechnik für den Wissens-erwerb wie auch die Persönlichkeitsentwicklung der Schlüssel, der einen Zugang zu Neuem eröffnet. Lesen zu können ist die Voraussetzung dafür, am gesellschaftlichen und kulturellen Leben – im Beruf wie in der Freizeit – teilzuhaben und es beeinflusst den Erfolg in Schule, Studium und Berufsleben maßgeblich. 

Um unsere Schülerinnen und Schüler beim Erlernen und Erleben des „großen Wunders“ Lesen zu begleiten, fanden an unserer Schule drei Autorenlesungen statt:

Der Kinderbuchautor Josef Kollerbegeisterte unsere Grundschulkinder am 12. Oktober mit seiner Lesung aus seinen Büchern. 

Am 12. November nahmen unsere Fünft- und Sechstklässler im Rahmen der Türkheimer Buchwoche an der Lesung der bekannten Autorin Alexa Hennig von Langean der Ludwig-Aurbacher-Mittelschule Türkheim teil.

Am 14. November las die Autorin Silke Schlichtmannaus ihrem preisge-krönten Buch „Bluma und das Gummi-schlangengeheimnis“ unseren Dritt- und Viertklässlern vor.

Diese Lesungen waren für die Kinder ein ganz besonderes Erlebnis. Sie lernten nicht nur spannende Geschichten und Bücher kennen, sondern hatten auch die Möglichkeit, dem Autor persönlich Fragen zu stellen. Dabei erfuhren sie viel über die Entstehung eines Buches und das Lebeneines Schriftstellers. 

 

        

 

 

   

Oktoberfest-Gaudi in der Pause

 

In unserer Schule feiern wir die Feste so wie sie fallen …..

Am 11. Oktober gab es eine Pause nach bayerischer Manier a lá Oktoberfest: Kinder, Jugendliche und Lehrerinnen und Lehrer kamen in Dirndl und Lederhosen in die Schule. Die 7. und 8. Klasse hatten ein Weißwurstessen mit Brezeln organisiert, Alpenrock-Musik heiterte die Stimmung auf und wer wollte, konnte sich mit Spielen vergnügen wie Kegeln oder Brezeln-Schnappen. Das war eine Gaudi!

 

                     

                  image.png

 

CSU gewinnt in Ettringen

 

So eine Wahlbeteiligung hätte die Bayerische Staatsregierung am Sonntag gerne gehabt: 87,1 Prozent. Doch leider gab es die Traumzahl nur bei einer „Wahl außer Konkurrenz“ an der Albert-Schweitzer-Mittelschule in Ettringen. Zusammen mit 636 anderen Schulen im Freistaat nahm die Mittelschule am landesweiten Projekt „Juniorwahl“ teil. Die 8. Klasse und die V2 erhielten individuelle Wahlbenach-richtigungen und konnten sich am Freitag, den 12. Oktober 2018, also zwei Tage vor der richtigen Landtagswahl, zum geheimen Kreuzchenmachen in die alte Turnhalle begeben. Die CSU siegte, zweitstärkste Kraft wurden die Grünen.

Unser Dank geht an die Gemeinde Ettringen, die uns originale Wahlkabinen zur Verfügung gestellt hatte.

 

   
© ALLROUNDER