meinsistdeins

Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ in Aachen und die aktion hoffnung im Bistum Augsburg laden dieses Jahr zum 14. Mal zur bundesweiten Aktion „Meins wird Deins“ ein. Kindertageseinrichtungen, Schulen und Pfarrgemeinden sind dabei aufgerufen, mit der Kleiderteilaktion die Geschichte des Heiligen Martin lebendig zu halten und Kleidung nach seinem Vorbild zu teilen. In diesem Jahr unterstützen die Organisatoren Nomadenkinder im Norden Kenias. Neben der Schulausbildung werden sie auch in Hygiene- und Gesundheitsfragen weitergebildet und erhalten regelmäßige Mahlzeiten.

Wie bereits in den letzten Schuljahren hat unsere Schule auch in diesem Jahr wieder mitgemacht. Die Kinder Klassen 1 – 6 brachten viele gut erhaltene Kleidungsstücke mit, die an die aktion hoffnung in Ettringen weitergegeben wurden und dort im Secondhand-Modeshop verkauft werden. So werden die Kleiderspenden zu Geldspenden.

Wir danken allen, die mitgemacht haben fürs Spenden der Kleidungsstücke.

Zum ersten Mal besuchten am 30. September 2016 die Klassen 8, 9, V1 und V2 die Ausbildungsmesse Landsberg, die heuer unter dem Motto „Sport und Gesundheit“ stand.

 

Über 100 Aussteller präsentierten sich mit über 200 Berufssparten. Hier konnten Berufe kennen gelernt, Kontakte geknüpft und Praktikumsstellen gefunden werden.

 

Schirmherren der Veranstaltung waren Janis McDavid, der ohne Arme und Beine sein Leben meistert, und der Weltmeister im Kickboxen, Ibrahim Karakoc.

 

AusbildungsmessohneManuelAusbildungsmesse2Ausbildungsmesse3

Über 18.500 Grundschüler aus 300 Bayerischen Grundschulen nahmen an dieser Aktion teil.

 

Ziel ist es, den Kindern an einem bewegungsreichen Vormittag die Freude am Handball und am weiteren Sporttreiben zu vermitteln.

 

Für die Ettringer Zweitklässler konnten wir den Handballtrainer Holger Hübenthal vom TSV Schwabmünchen gewinnen. Mit kindgerechten Spielformen begeisterte er unsere Mädchen und Buben und brachte ihnen das Handballspiel nahe.

 

Zur Erinnerung wurde den faszinierten Kindern eine Urkunde überreicht. Die Schule bedankt sich bei Holger Hübenthal für sein Engagement.

 

Handball2

Im letzten Schuljahr durfte die Klasse 1/2c mit ihrer Lehrerin Frau Brem und mit Frau Hinz in der Schule übernachten. Anlass war eine Lesenacht zum Thema Märchen. 

Nachdem die Kinder sich im Bistro mit leckerer Pizza gestärkt hatten, wurden die Nachtlager im Mehrzweckraum der Grundschule aufgebaut. Anschließend durften die Jungs und Mädchen noch auf dem Pausenhof toben – endlich einmal die ganze Wiese nur für die Klasse alleine.

Nachdem die Kinder schon etwas müde waren, ging es hinein zum Zähneputzen und Schlafanzug anziehen. Doch an Schlaf war noch nicht zu denken. Nun ging es erst so richtig los. Im Klassenzimmer wurden Spiele zum Thema Märchen gespielt. Beim Märchen-Tabu beschrieben sich die Schüler gegenseitig verschiedene Begriffe, beim Kettenreaktionsspiel ging es um das genaue Lesen. Danach arbeiteten die Kinder an ihrem persönlichen Märchenheft: Hier wurde gemalt, gerätselt und vor allem gelesen.

Nun wurde den Kindern ein ganz spezieller Gast angekündigt: Ein Märchenerzähler. Die Schüler durften sich – zurück im Mehrzweckraum -  in ihren Schlafsack kuscheln und Herr Brem besuchte die Klasse, um ihnen „Frau Holle“ vorzulesen. Das war toll! Vielen Dank an den Überraschungsbesucher! Danach durften alle mit ihren Taschenlampen in ihren mitgebrachten Märchenbüchern stöbern. Wer dann noch nicht einschlief, konnte mit einem Märchen-Hörspiel den Abend ausklingen lassen. Spätestens dann sind alle Kinder der Klasse 1/2c eingeschlafen und haben vielleicht sogar von dem ein oder anderen Märchenwesen geträumt.

Am nächsten Morgen gab es noch ein tolles Frühstück, das liebevoll von zwei fleißigen Mamas vorbereitet wurde. Vielen Dank an die Beiden! So konnten alle gut in den Tag starten.

Die Lesenacht war ein tolles Erlebnis, das die Schüler so schnell bestimmt nicht vergessen werden.

Ln1Ln5Ln4Ln2

   
© ALLROUNDER